10.01. Tom Ludwig

Wer sich Allianz versichert …

Liebe Leser, kennt ihr noch diesen Werbesong von der Allianz-Versicherung?

Denn wer sich Allianz versichert,

Der ist voll und ganz gesichert,

Der schließt vom ersten Augenblick

Ein festes Bündnis mit dem Glück.

Eine Allianz fürs Leben.

Wie ihr euch sicher denken könnt, möchte ich hier keine Werbung für eine Versicherung machen. Heute beginnt in Tanna und in vielen Orten dieser Welt die Allianz-Gebetswoche. Die hat zwar überhaupt nichts mit der Versicherung zu tun, aber in beiden steckt das Wort „Allianz“ und das bedeutet „Bündnis“. Die Evangelische Allianz ist ein Bündnis zwischen verschiedenen evangelischen Gemeinden bzw. Kirchen. Dieses Bündnis wurde 1846 in London gegründet. Weil Jesus selbst für die Einheit der Christen gebetet hat (Joh 17,21) haben sich viele Christen das zu Herzen genommen und nicht die Unterschiede der einzelnen Kirchen und Gemeinden, sondern die Gemeinsamkeiten in den Mittelpunkt gestellt. Und dieses Bekenntnis ist dabei herausgekommen:

· Wir glauben an den dreieinen Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Er hat die Welt erschaffen, er liebt sie und erhält sie.  Darin zeigt er seine Souveränität und

Gnade;

· Der Mensch besitzt als Ebenbild Gottes eine unverwechselbare Würde. Er ist als Mann und Frau geschaffen. Er ist durch Sünde und Schuld von Gott getrennt;

· Jesus Christus, der Mensch gewordene Sohn Gottes, ist stellvertretend für alle Menschen gestorben. Sein Opfertod allein ist die Grundlage für die Vergebung von Schuld, für die Befreiung von der Macht der Sünde und für den Freispruch in Gottes Gericht. Jesus Christus, durch Gott von den Toten auferweckt, ist der einzige Weg zu Gott. Der Mensch wird allein durch den Glauben an ihn durch Gottes Gnade gerecht gesprochen;

· Durch den Heiligen Geist erkennen Menschen Gott. Der Heilige Geist schafft durch die Wiedergeburt neues Leben und befähigt die Gläubigen, nach Gottes Willen zu leben. Er schenkt ihnen Gaben zum Dienen;

· Jesus Christus baut seine weltweite Gemeinde. Er beruft und befähigt die Gläubigen, das Evangelium zu verkündigen und liebevoll und gerecht zu handeln;

· Jesus Christus wird für alle sichtbar in Macht und Herrlichkeit wiederkommen, die Lebenden und die Toten richten und das Reich Gottes vollenden. Er wird einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen;

· Die Bibel, bestehend aus den Schriften des Alten und Neuen Testaments, ist Offenbarung des dreieinen Gottes. Sie ist von Gottes Geist eingegeben, zuverlässig und höchste Autorität in allen Fragen des Glaubens und der Lebensführung.

Könnt ihr das alles unterschreiben? Das sind die Gemeinsamkeiten aller evangelischen Christen weltweit. Das verbindet uns. Und wenn wir uns mehr auf unsere Gemeinsamkeiten konzentrieren und die Einheit suchen, dann treffen die Zeilen des Werbesongs vom Anfang auf uns Christen zu (wahrscheinlich mehr als bei einer Versicherung): „Der schließt vom ersten Augenblick ein festes Bündnis mit dem Glück.“ Denn wer den Willen Gottes tut, der wird ein glückliches und zufriedenes Leben führen. Und die Einheit unter uns Christen ist der Wille Gottes, denn dafür hat Jesus gebetet:

Ich bitte aber nicht nur für sie, sondern für alle, die durch ihre Worte von mir hören werden und an mich glauben. Sie alle sollen eins sein, genauso wie du, Vater, mit mir eins bist. So wie du in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie in uns fest miteinander verbunden sein. Dann wird die Welt glauben, dass du mich gesandt hast. Deshalb habe ich ihnen auch die Herrlichkeit gegeben, die du mir anvertraut hast, damit sie die gleiche enge Gemeinschaft haben wie wir. Ich bleibe in ihnen, und du bleibst in mir. Genauso sollen auch sie vollkommen eins sein. Dann wird die Welt erkennen, dass du mich gesandt hast und dass du meine Jünger liebst, wie du mich liebst.

Vater, mach uns eins (Text + Melodie: Rick Ridings)