16.08. Tom Ludwig

Liebe Leser, was ist zurzeit euer wichtigstes Anliegen? Dass Corona endlich besiegt ist und wir alle wieder ein normales Leben führen können? Dass es den Menschen gut geht, die ihr liebt? Dass euch eure Arbeit Freude macht? Dass Konflikte, die ihr habt, gelöst werden? Dass ihr gesund bleibt bzw. wieder gesund werdet? Dass ihr genug Geld habt und euch das leisten könnt, was ihr euch wünscht? Dass ihr glücklich seid? Was wünscht ihr euch am aller meisten?

Und was tut ihr dafür, dass diese Wünsche in Erfüllung gehen? Arbeitet ihr hart dafür? Tut ihr alles, was in eurer Macht steht, um diese Anliegen zu verwirklichen? Das ist ja gar nicht so einfach, denn bei vielen Dingen, die wir uns wünschen, gehört immer mehr dazu und wir können oft nur einen kleinen Beitrag dazu leisten. Bringt ihr eure Anliegen vor Gott? Betet ihr regelmäßig dafür? Mir gefällt der bekannte Spruch:

Bete und arbeite! Bete, als würde alle Arbeit nichts nützen, und arbeite, als würde alles beten nichts nützen!

Ich finde, das ist ein sehr gutes Lebensmotto. Es macht deutlich, dass wir auf Gottes Hilfe angewiesen sind, aber auch dass wir selbst etwas tun sollen und uns nicht nur auf Gott verlassen dürfen. Eines meiner größten Anliegen ist es, dass ich meine Mitmenschen lieben und achten und für sie da sein kann, so wie Jesus es vorgelebt hat. Wie schwer das oft ist, wissen wir alle, deshalb brauche ich dafür Gottes Hilfe.

Ich habe ein Lied geschrieben, dass dieses Thema beinhaltet. Es ist ein Gebet, in dem ich Gott darum bitte, mir Kraft zur Nächstenliebe zu geben. Die Grundlage des Liedes ist ein Vers aus dem Johannesevangelium (Kapitel 13, 35):

Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.

An der Liebe wird man mich erkennen

1. Bitte hilf mir, meinen Nächsten zu lieben,

denn ohne dich kann ich das nicht.

Bitte hilf mir, im Nächsten dich zu sehen,

denn aus ihm leuchtet dein Angesicht.

Ref.: An der Liebe wird man mich erkennen.

Die Liebe, die unser Gott mir gibt.

Und dazu will ich mich bekennen,

denn er hat mich zuerst geliebt.

2. Bitte hilf mir, meinen Bruder zu lieben,

auch wenn er anders denkt als ich.

Bitte hilf mir, ihn trotzdem zu verstehen,

denn du liebst ihn genau wie mich.

3. Bitte hilf mir, meine Schwester zu lieben,

auch wenn ihr Glaube anders ist.

Bitte hilf mir, auf sie zuzugehen,

weil du auch ihr Vater bist.

4. Bitte hilf mir, alle Menschen zu lieben,

so wie du alle Menschen liebst.

Bitte hilf mir, ihnen zu vergeben,

weil du ihnen auch vergibst.

Du hast mich zuerst geliebt.

An der Liebe wird man mich erkennen