09.06. Andreas Göppel

Andacht

Sieben kleine Tipps oder Anweisungen für einen gelingenden Tag

  1. Mach aus der ängstlichen Sorge um das Morgen – die behutsame Fürsorge für das Heute…
  2. Vergleiche dich nicht mit anderen. Das bedeutet nur sinnloses Leiden. Jeder Mensch ist schließlich unvergleichlich. Darum brauchen wir auch niemanden zu beneiden oder zu verachten.
  3. Plane deine Zeit, aber lass Freiräume für Überraschungen. Nimm Menschen
    stets wichtiger, als Dinge. Wer liebt, hat Zeit!
  4. Mensch,- ärgere nicht über andere, wer sich über andere aufregt, der büßt ihre Sünden.
    Nur wer liebt und vergibt, kann Menschen verändern.
  5. Teile gern mit anderen. Teilen vermehrt das Lebenskapital. Und die Vermehrung des Lebens beginnt immer mit dem Opfer.
  6. Vergiss die Freude nicht. Suche bewusst die kleinen und großen Anlässe zur Freude bei dir
    und bei anderen.
  7. Beginne den Tag mit einem Gespräch mit Gott. Danke, klage, bitte, singe, aber rede mit ihm
    am Morgen und am Abend – und wenn du magst, natürlich auch zwischendurch.
Herr, ich komme zu dir

Herr, ich komme zu dir,
und ich steh‘ vor dir, so wie ich bin.
Alles, was mich bewegt,
lege ich vor dich hin.
Herr, ich komme zu dir,
und ich schütte mein Herz bei dir aus.
Was mich hindert, ganz bei dir zu sein,
räume aus!
Meine Sorgen sind dir nicht verborgen,
du wirst sorgen für mich.
Voll Vertrauen will ich auf dich schauen.
Herr, ich baue auf dich!
Gib mir ein neues, ungeteiltes Herz.
Lege ein neues Lied in meinen Mund.
Fülle mich neu mit deinem Geist,
denn du bewirkst dein Lob in mir.
1992 Albert Frey