04.06. Hyun-Ju Kim-Lamprecht

Für die Kirche in aller Welt und hier an diesem Ort, dass sie Gottes Willen entspricht und in seiner Nähe bleibt; für alle, die sich im Glauben zu seinem Lob zusammenfinden, die dienen und leiten, die sein Wort lehren und lernen; für alle, die nach Gott suchen und seine Spuren entdecken, lasst uns zum Herrn rufen: Herr, erbarme dich.
(Aus einer Liturgie der Brüdergemeine)

Wir sind das Haus des Herrn
  1. Wir sind zur Einheit berufen, Einheit in dem Herrn. Liebe ist unser Zeichen. Liebe gibt er gern. Wir sind lebendige Steine. Der Tempel Gottes lebt, den niemand und nichts überwindet, weil sein Geist in uns lebt.

(Refrain) Wir sind das Haus des Herrn. Wir sind die Auserwählten vor ihm zu steh’n, auf ihn zu seh’n. Wir sind das Haus des Herrn!

  1. Wir sind zur Freiheit berufen. Nichts, was uns noch hält. Gott gib uns mehr als Hoffnung: Seine neue Welt. Wir leben zwar hier und heute und sind noch nicht am Ziel. Doch sind wir bestimmt nicht alleine, und das bedeutet viel.(Refrain)
  2. Wir sind zur Hoffnung berufen, Hoffnungsträger zu sein. Einander die Lasten tragen, soll uns Freude sein. Wir können gemeinsam lernen. Sein Geist, der in uns wirkt, lässt uns seinen Willen erkennen, gibt Segen, der uns stärkt. (Refrain)

Text und Melodie: Lukas Di Nunzio

Dein Wort ist ein Licht auf meinem Weg

Dein Wort ist ein Licht auf meinem Weg, wenn ich durch das Dunkel geh.

Dein Wort ist ein Licht auf meinem Weg, lässt mich deine Hilfe sehn.

Text und Melodie: Amy Grant/ Michael W. Smith